Hubertuswanderung am 13.11.2016 in der Elfringhauser Schweiz

 

Am Morgen eines schönen kalten und klaren Herbst-Sonntages trafen wir uns im Niederbergischen Land zur Hubertuswanderung.

 

Los ging es am Porbecker Hof in der Elfringhauser Schweiz.

Fünf Irisch Setter, zwei English Setter, drei Gordon Setter und ein Irish Red and White Setter mit Familien wanderten durch den gelbroten Buchenwald.

Es ging gemütlich bergauf und bergab durch die typische Hügellandschaft entlang sich schlängelnder Bäche.

Der Herbstwald leuchtete in allen Farben und die kleinen Seen schimmerten dunkel in der Sonne. Mensch und Hund genossen diesen tollen Herbsttag.

Für unsere kleinsten hatte Peter zum Glück an etwas Reiseproviant gedacht, was die Stimmung sehr aufheiterte.

 

Nach knappen 2 Stunden sind wir zurück am Porbecker Hof gewesen. Dort hatten die Heinzelmännchen schon den gemütlichen Raum geheizt und den Grill angezündet.

Es gab warme Gulaschsuppe, Wildbratwürstchen und Fleisch vom Grill. Dazu leckere Salate. Ein warmer Punsch oder ein kühles Bier durften auch nicht fehlen. Ebenso wie Kaffee und Kuchen. Gemeinsam saßen Mensch am Tisch, Hund darunter und ließen es sich schmecken.

 

Höhepunkt war wieder das jagdliche Naturquiz, das Kirsten Steinkühler vorbereitet hatte. Mit ganz viel Eifer wurden Jagdhunde und Wild bestimmt und über die Grannenlänge von Roggen und Gerste diskutiert.

 

Ein rund herum gelungener Tag, an dem uns zwar der heilige Hubertus nicht erschienen ist, aber Petrus wohl gesonnen war.